Aktuelle News

Sternstunden der Musik mit Martha Argerich und Interviewtönen von Isata Kanneh-Mason

Isata Kanneh-Mason, Teilnehmerin beim KlavierOlymp 2020 ist im Film über Martha Argerich mit Interviewtönen am 20. Juni auf Arte um 17:55 Uhr zu hören. Das Interview hierzu wurde im Flur (Ostflügel) im Luitpoldbad aufgezeichnet. 


Näheres zum Film: 

Der Chopin-Klavierwettbewerb in Warschau 1965 wird zur Geburtsstunde des Weltstars Martha Argerich. Lange jedoch steht der Sieg der damals 24-Jährigen nicht fest: Die Entscheidung fällt erst im Finale, mit Chopins erstem Klavierkonzert. Der Film lässt die Ereignisse von damals Revue passieren. Zeitzeugen, Musiker und Freunde Argerichs kommentieren mit dem Blick von heute.

Spätestens mit dem ersten Preis beim internationalen Chopin-Wettbewerb in Warschau 1965 erobert Martha Argerich die Klavierwelt. Bis heute gilt sie als die größte lebende klassische Pianistin. Ihr Sieg aber steht lange Zeit nicht fest. Ihr ärgster Konkurrent ist Arthur Moreira Lima aus Brasilien. Nach drei Runden liegt er in Führung. Doch dann kommt das alles entscheidende Finale. Martha Argerich spielt Chopins erstes Klavierkonzert. Es ist die Geburtsstunde einer Legende: Ihr fulminantes Spiel geht volles Risiko; für die Kritiker wird sie zur "Löwin am Klavier".

Der Film verfolgt das Tastenduell zwischen Martha Argerich und Arthur Moreira Lima im Jahr 1965 – und begleitet Martha Argerich 45 Jahre später nach Warschau, wo sie Chopins erstes Klavierkonzert erneut spielt. Enge Freunde von Martha Argerich, Klassikstars und Zeitzeugen kommentieren die Geschehnisse und ihr Spiel auf dem Klavier aus heutiger Sicht. Darunter der Dirigent Daniel Barenboim, die Pianistinnen Gabriela Montero und Sophie Pacini und der Geiger Gidon Kremer. Auch ihr damaliger Konkurrent um den Titel, Arthur Moreira Lima, und der polnische Starpianist Rafał Blechacz, der 2005 den ersten Preis des Chopin-Wettbewerbs gewann, kommentieren Martha Argerichs furiose Chopin-Interpretation.