Logo Kissinger Sommer

Aktuelles

Aktuelles

Prominente Konzerte am 2. und 3.7. als Livestream

Die Konzertprogramme des Franz Liszt Kammerorchesters unter István Várdi und des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin unter Kent Nagano sind beide kostenfrei über diese Website im Videostream abrufbar.

Beide Konzertabende werden im Rahmen des Sonderprojekts »Gesund mit Musik« in Fernsehqualität aufgezeichnet und bleiben über die Live-Übertragungen hinaus noch weitere 90 Tage online. 

Samstag, 2.7. um 19:30 Uhr 

Béla Bartó k Rumänische Volkstänze für kleines Orchester
Johannes Brahms Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll
Johannes Brahms »Andante ma moderato« aus Streichsextet B-Dur, bearbeitet für Streichorchester
Leó Weiner Divertimento Nr. 1
Zoltán Kodály »Doppeltanz aus Kálló«
David Popper Ungarische Rhapsodie für Violoncello und Orchester
Johannes Brahms Ungarische Tänze Nr. 1 g-Moll, Nr. 5 g-Moll und Nr. 6 D-Dur

So wenig Liszt und Brahms auch sonst gemeinsam hatten: Die Liebe zur ungarischen Volksmusik teilten sie. Durch die musikwissenschaftlichen Arbeiten Bartóks, der sich sowohl in der Brahms- wie auch in der Liszt-Tradition verortete, erlebte die magyarische Folklore eine Wiederkehr als Ausdrucksform einer faszinierend modernen  Klangsprache. Diese reizvollen Verbindungen werden im Konzert des renommierten Franz Liszt Kammerorchesters unter der Leitung seines Künstlerischen Leiters, des Cellisten István Várdai, zum Leben erweckt. Authentische ungarische Roma-Musik in all ihrer unbändigen Spielfreude steuert das Sárközy Trio bei, in dem das Cimbalom für besonders charakteristische Klangeffekte sorgt.

Franz Liszt Kammerorchester 
István Várdai
 Violoncello und Leitung
Kristóf Baráti Violine
Sárközy Trio: 
Lajos Sárközy
Violine
Sándor Csík Kontrabass
Gyula Csík Cimbalom
 

Sonntag, 3.7. um 19:30 Uhr

Franz Schubert Symphonie Nr. 5 B-Dur
Johannes Brahms Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur

Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin zeichnet neben vielem anderem auch die Treue aus, die es seinen  ehemaligen Chefdirigenten bewahrt. Kent Nagano, der zwischen 2000 und 2006 an der Spitze des Klangkörpers stand und anschließend zum Ehrendirigenten ernannt wurde, präsentiert in Bad Kissingen die Fünfte Symphonie von Schubert und das Zweite Klavierkonzert von Brahms. Letzteres enthält im langsamen Satz eines der schönsten romantischen Themen überhaupt, das inständig von einem Solo-Cello intoniert wird, und endet – thematisch zum Festival passend – mit einem Finale im ungarischen Stil. Mit dem Pianisten Nikolay Lugansky kehrt einer der profiliertesten Vertreter der russischen Klavier-Tradition nach längerer Abwesenheit wieder zum Kissinger Sommer zurück.

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Kent Nagano
 Dirigent
Nikolay Lugansky Klavier