Grussworte

Grusswort des Oberbürgermeisters

„Fin de Siècle - Erinnerungen an eine Epoche" ist unser Thema für das kommende Jahr. Unter dieser Epoche wird eine künstlerische und kulturelle Bewegung zwischen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts verstanden. Die „Fin de Siècle" ist eine prägende Zeit für Bad Kissingen. Sie steht für einen Modernisierungsschub auf vielen Ebenen. 

Dr. Vogel © Jan HemmerichAm 24. April 1883 ernannte Ludwig II. Kissingen zum Bad. 1901 wurde die russische Kirche eingeweiht, ein Jahr später die zweite Synagoge gebaut und1909 der Luitpoldsprudel erbohrt. Zudem wurden unter Prizregent Luitpold von Bayern und nach Plänen des Architekten Prof. Max Littmann das neue Kurtheater (1904-1905), die Wandel- und Brunnenhalle (1910-1911) und der Regentenbau (1912-1913) gebaut. Unter Konzertmeister Alexander Eichhorn verfügte das Kurorchester Bad Kissingens über ein großes und anspruchsvolles Repertoire: So klangen Strauss, Wagner, Rossini, Weber, Brahms und Mozart in und durch die Stadt. 

Nun, 2021, schließt sich der Kreis mit einer Hommage an die damalige Ziet. Wo könnte Sie authentischer stattfinden, als bei uns in Bad Kissingen, ein bis heute erhaltenes Edelprodukt der damaligen Zeit?

Wir freuen uns auf unvergessliche Mometne und große Musik im sommerlichen Bad Kissingen.

Dr. Vogel Unterschrift

Dr. Dirk Vogel
Oberbürgermeister