Logo Kissinger Sommer

KlavierOlymp

1. Preis 2021: Giorgi Gigashvili

Giorgi Gigashvili heißt der Sieger des 19. Kissinger KlavierOlymps. Dies gab der neue künstlerische Leiter Alexander Steinbeis im Namen der Fachjury nach dem Abschlusskonzert am 3. Oktober bekannt. Der 20-jährige Pianist aus Georgien überzeugte die Jury mit seinen individuellen, hochmusikalischen und strukturbewussten Interpretationen bei Werken von Chopin, Messiaen, Scarlatti und Schostakowitsch. Er bewies bedingungslosen Gestaltungswillen und bestach durch seine natürliche Bühnenpräsenz.

Giorgi Gigashvili blickt bereits auf eine reiche Konzertkarriere zurück und tritt regelmäßig als Solist und Kammermusiker auf. Er arbeitet mit verschiedenen Orchestern und nimmt weltweit an diversen Festivals und Meisterkursen teil. Unlängst spielte er unter anderem in der Salle Cortot, Paris, und mit der Filharmonia Bałtycka in der Philharmonie Gdansk. Seine Ausbildung absolviert er bei dem georgischen Pianisten und Pädagogen Revaz Tavadze an der Musikhochschule in Tiflis.

Zu seinen Auszeichnungen gehören der 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb von Lloret de Mar „Fiestalonia Milenio“ (Spanien, 2013), der 1. Preis beim IV. Fryderyk-Chopin-Wettbewerb für Junge Pianisten (Tiflis, 2015), der 3. Preis beim Internationalen Chopin-Wettbewerb in Estland (2016), der 2. Preis beim 6. Internationalen Klavierwettbewerb von Tiflis (2017), der 1. Preis sowie der Nelson-Freire-Spezialpreis beim III. Internationalen Klavierwettbewerb von Vigo (Martha Argerich-Edition, 2019), der 3. sowie der Publikumspreis beim Internationalen Klavierwettbewerb Ferruccio Busoni (Bozen, 2019). Von der Géza-Anda-Stiftung wurde ihm im Rahmen des 15. Concours Géza Anda 2021 in Zürich der Hortense Anda-Bührle Förderpreis für einen der jüngsten Teilnehmenden zugesprochen.