Mozart-Premiere beim Kissinger Sommer

Abschlusskonzert mit zwei Star-Sopranistinnen

Mehr Info

Jazz Breakfast mit Swing-Musik

Die Couchies swingen anstelle von Ksenija Sidorova

Mehr Info

Von einem, der es schafft, die Welt mit Tönen zu verändern

Damian Scholl hat den Orpheus-Mythos für den Kissinger Sommer neu gehört

Mehr Info

Education Projekt | Zukunftslabor

Einblick in die ersten Proben

Mehr Info

Grigory Sokolov spielt Beethoven und Brahms

Der Weltklasse-Pianist hat das komplette Programm seines Klavierabends bekanntgegeben

Mehr Info

Diana Damrau gibt die Details zum Programm bekannt

Mehr Info

Aktuelles

Jazz Breakfast mit Swing-Musik

Die Couchies swingen anstelle von Ksenija Sidorova

weiterlesen

Mozart-Premiere beim Kissinger Sommer

Abschlusskonzert mit zwei Star-Sopranistinnen

weiterlesen

Von einem, der es schafft, die Welt mit Tönen zu verändern

Damian Scholl hat den Orpheus-Mythos für den Kissinger Sommer neu gehört

Von Thomas Ahnert

weiterlesen

Tickets

Tickets können Sie online, telefonisch, schriftlich oder persönlich erwerben.

Tickets bestellen

Herzlich willkommen!

„Nicht die Dinge an sich verwirren die Menschen, sondern die Meinungen über die Dinge.“ Diesen Satz des griechischen Philosophen Epiktet stellte Laurence Sterne seinem humorvollen Roman „Tristram Shandy“ voran. Und damit sind wir schon mitten im verwirrenden 18. Jahrhundert: Die Künstler bilden die Natur nach, und damit äußern sie eine Meinung, die zum Widerspruch reizt. Literarische Fehden, Lehrbücher, Streitgespräche waren die Folge. Das 18. Jahrhundert war hungrig nach Diskussion. Künstler, Philosophen und aufgeklärte Herrscher beteiligten sich daran. Sie alle suchten nach dem Platz des Menschen in der Natur, und die Kunst (auch die Musik) hatte dafür einige Ideen anzubieten.

 

mehr lesen