Die Geschichte vom Soldaten

Benno Schollum rezitiert anstelle von Thomas Quasthoff

Mehr Info

Der sächsische Maler Robert Sterl

Sonderführung für Besucher des Kissinger Sommers am  23. Juni 2018, 15 Uhr

Mehr Info

Enoch zu Guttenberg

1946-2018

Mehr Info

Interview mit Paavo Järvi

Thomas Ahnert traf Paavo Järvi in Bremen zum Interview. Das Interview erschien in der Saale-Zeitung / inFranken.de am 12.6.2018.

Mehr Info

Volodos spielt

Schumanns "Kinderszenen" am 1. Juli

Mehr Info

Symphonische Friedensbotschaft


Symphonische Friedensbotschaft23.06.2018 - 20:00 Uhr
Max-Littmann-Saal

Orchester der Russisch-Deutschen MusikAkademie
Alexander Sladkovsky Dirigent
Behzod Abduraimov Klavier


Sergei Rachmaninow: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 c-moll
Franz Schubert: Symphonie Nr. 9 C-Dur D944

Die Russisch-Deutsche MusikAkademie ist eine Plattform für exzellente junge Musiker aus beiden Ländern, eine Initiative, die jenseits der Politik Musik als Botschaft des Friedens begreift. Die Institution unter der Leitung von Valery Gergiev führte erstmals 2015, zum Gedenken an das Kriegsende vor 70 Jahren, deutsche und russische Symphonik in beiden Ländern auf. 2018 wird das groß besetzte Orchester mit russischen und deutschen Elitemusikern in St. Petersburg, Berlin und Bad Kissingen auftreten. Auf Empfehlung von Maestro Gergiev übernimmt Alexander Sladkovsky das von ihm einstudierte Orchester der Russisch-Deutschen MusikAkademie und dirigiert das Konzert in Bad Kissingen. Durch seine zahlreichen Dirigate am Mariinsky-Theater in St. Petersburg ist Sladkovsky mit der Ästhetik von Valery Gergiev bestens vertraut und kann so dessen Arbeit nahtlos weiterführen.

19 Uhr im Rossini-Saal: Konzerteinführung mit Dr. Tatjana Rexroth und Dr. Tilman Schlömp.

Dieses Konzert wird gefördert durch den Förderverein Kissinger Sommer.

Preise € 90 / 85 / 80 / 75 / 45



Tickets bestellen
Zurück zur Liste