Die Geschichte vom Soldaten

Benno Schollum rezitiert anstelle von Thomas Quasthoff

Mehr Info

Der sächsische Maler Robert Sterl

Sonderführung für Besucher des Kissinger Sommers am  23. Juni 2018, 15 Uhr

Mehr Info

Enoch zu Guttenberg

1946-2018

Mehr Info

Interview mit Paavo Järvi

Thomas Ahnert traf Paavo Järvi in Bremen zum Interview. Das Interview erschien in der Saale-Zeitung / inFranken.de am 12.6.2018.

Mehr Info

Volodos spielt

Schumanns "Kinderszenen" am 1. Juli

Mehr Info

Abschlusskonzert


Abschlusskonzert15.07.2018 - 20:00 Uhr
Max-Littmann-Saal

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Alondra de la Parra
Dirigentin
Benjamin Grosvenor Klavier


Manuel de Falla: „El sombrero de tres picos“ („Der Dreispitz“), Teil I und II und Werke von Claude Debussy und George Gershwin

Tänzerisch begann der Aufbruch in die Moderne vor mehr als 100 Jahren. Die „Ballets russes“ und ihre verstörend neuen und verschwenderisch ausgestatteten Ballettproduktionen, prägten 20 Jahre lang die Kulturszene Europas. Zahlreiche berühmte Werke entstanden für die russischen Ballette, darunter Manuel de Fallas 1919 uraufgeführter „Dreispitz“. Unter der mexikanischen Dirigentin Alondra de la Parra erklingt das Werk „mit unwiderstehlichem rhythmischen Drive und bestrickender Klangfarben-Fantasie.“ (Der Tagesspiegel Berlin)

 

Preise € 90 / 85 / 80 / 75 / 45



Tickets bestellen
Zurück zur Liste