Die Geschichte vom Soldaten

Benno Schollum rezitiert anstelle von Thomas Quasthoff

Mehr Info

Der sächsische Maler Robert Sterl

Sonderführung für Besucher des Kissinger Sommers am  23. Juni 2018, 15 Uhr

Mehr Info

Enoch zu Guttenberg

1946-2018

Mehr Info

Interview mit Paavo Järvi

Thomas Ahnert traf Paavo Järvi in Bremen zum Interview. Das Interview erschien in der Saale-Zeitung / inFranken.de am 12.6.2018.

Mehr Info

Volodos spielt

Schumanns "Kinderszenen" am 1. Juli

Mehr Info

Verstörende Schönheit


Verstörende Schönheit08.07.2018 - 19:00 Uhr
Max-Littmann-Saal

Bamberger Symphoniker – Bayerische Staatsphilharmonie
Enoch zu Guttenberg Dirigent
Susanne Bernhard Sopran
Anke Vondung Alt
Werner Güra Tenor
Yorck Felix Speer Bass
Chorgemeinschaft Neubeuern


Georg Melchior Hoffmann: „Schlage doch, gewünschte Stunde“. Trauerkantate für Alt, Streicher und Basso continuo
Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Fuge c-moll für Streicher KV 546
Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem d-moll KV 626

Es gibt Werke, die muss man immer wieder hören. Mozarts letztes Werk, sein legendenumranktes Requiem, gehört dazu. Die verstörende Schönheit dieser Trauermusik können nur wenige Dirigenten darstellen. Enoch zu Guttenberg, ein ebenso unbequemer wie leidenschaftlicher Kämpfer für die geistliche Musik, hat die nötige Empathie, diese ganz persönliche Abschiedsmusik Mozarts ganz uneitel in Szene zu setzen.

Baron Enoch zu Guttenberg ist am 15.6.2018 verstorben. Das Team des Kissinger Sommers ist tief betroffen. Das Konzert am 8.7.2018 wird stattfinden. Wir arbeiten derzeit an einer Lösung, die dem Andenken von Baron Enoch zu Guttenberg gerecht wird.

 

Preise € 85 / 80 / 75 / 70 / 40



Tickets bestellen
Zurück zur Liste