Die Geschichte vom Soldaten

Benno Schollum rezitiert anstelle von Thomas Quasthoff

Mehr Info

Der sächsische Maler Robert Sterl

Sonderführung für Besucher des Kissinger Sommers am  23. Juni 2018, 15 Uhr

Mehr Info

Enoch zu Guttenberg

1946-2018

Mehr Info

Interview mit Paavo Järvi

Thomas Ahnert traf Paavo Järvi in Bremen zum Interview. Das Interview erschien in der Saale-Zeitung / inFranken.de am 12.6.2018.

Mehr Info

Volodos spielt

Schumanns "Kinderszenen" am 1. Juli

Mehr Info

„Schwarzweiss“ Das Klavier und die Moderne – 3


„Schwarzweiss“ Das Klavier und die Moderne – 307.07.2018 - 17:00 Uhr
Rossini-Saal

Igor Levit Klavier


Frederic Rzewski: „The people united will never be defeated!“
Ludwig van Beethoven: Dreiunddreißig Veränderungen über einen Walzer von Anton Diabelli für Klavier op. 120 („Diabelli-Variationen“)

Wenn man Igor Levit fragt, dann sind Ludwig van Beethoven und Frederic Rzewski die großen Revolutionäre der Musik. Bei Rzewskis 1975 entstandenem Variationenwerk sind es die technischen Herausforderungen, wenn man so will: die Mühen der revolutionären Ebenen, und bei Beethovens „Diabelli-Variationen“ die Fallhöhe zwischen gefälligem Thema und kompositorischem Abgrund. – „Vertigo“, ein Klavier-Thriller mit Igor Levit.

Dieses Konzert wird gefördert durch Martha Müller Steuerberaterin.

Preise € 50 / 45 für das Einzelkonzert / bei Buchung aller 5 Konzerte € 120 / 110



Tickets bestellen
Zurück zur Liste