Bundesförderung für Kissinger Sommer 2020!

Drei exklusive Konzertprojekte zum Beethoven-Jubiläumsjahr

Mehr Info

Lena Belkina ist Orfeo!

Damian Scholl erstellte eine neue Fassung der Oper "Orfeo ed Euridice" - am 6.7. im Rossini-Saal!

Mehr Info

Interview mit Patricia Kopatchinskaja

im Bayerischen Rundfunk am 19.06 ab 16:05 Uhr

Mehr Info

Interview mit Cyprien Katsaris

hier im Bayerischen Rundfunk

Mehr Info

Hören Sie Martin James Bartlett

im Sweet Spot Radio des Bayerischen Rundfunks

Mehr Info

Für Schüler|in und Student|in

Konzertkarten für nur 3€

Mehr Info

BR-KLASSIK: Paavo Järvi dirigierte Brahms

beim Kissinger Sommer 2017

Mehr Info

"Es war Liebe auf den ersten Blick oder den ersten Ton"

Julia Lezhnea im Interview mit Thomas Ahnert

Mehr Info

Götter und Helden in der Natur

Philippe Jaroussky hat sein Programm bekanntgegeben.

Mehr Info

Mozart-Premiere beim Kissinger Sommer

Abschlusskonzert mit zwei Star-Sopranistinnen

Mehr Info

Von einem, der es schafft, die Welt mit Tönen zu verändern

Damian Scholl hat den Orpheus-Mythos für den Kissinger Sommer neu gehört

Mehr Info

Education Projekt | Zukunftslabor

Einblick in die ersten Proben

Mehr Info

Russisch-deutsche Woche - 2


Russisch-deutsche Woche - 209.07.2019 - 20:00 Uhr
Rossini-Saal

Ensemble 2012 Russisch-Deutsche Musikakademie 
Kolja Blacher
Violine
Sergei RedkinKlavier
Yulia MatochkinaMezzosopran 


Igor Strawinsky: Suite aus „Die Geschichte vom Soldaten“ für Violine, Klarinette und Klavier
Modest Mussorgsky: Lieder und Tänze des Todes, Liederzyklus
Franz Schubert: Oktett F-Dur für Streicher und Bläser D 803

Ob in sanfter Frühlingsnacht oder im trostlosen Schneesturm – der Tod singt überall sein Lied, mal stolz, mal versöhnlich, immer endgültig. Mussorgskys Liederzykus ist ein sehr russisches Pendant zu Strawinskys spielfreudiger Suite. Ein endzeitliches Vorspiel zu Schuberts großem Kammermusikwerk.

Nach dem Konzert Künstlertreff im Schmuckhof, Arkadenbau


Preise € 45 / 40

 



Tickets bestellen
Zurück zur Liste