Bundesförderung für Kissinger Sommer 2020!

Drei exklusive Konzertprojekte zum Beethoven-Jubiläumsjahr

Mehr Info

Lena Belkina ist Orfeo!

Damian Scholl erstellte eine neue Fassung der Oper "Orfeo ed Euridice" - am 6.7. im Rossini-Saal!

Mehr Info

Interview mit Patricia Kopatchinskaja

im Bayerischen Rundfunk am 19.06 ab 16:05 Uhr

Mehr Info

Interview mit Cyprien Katsaris

hier im Bayerischen Rundfunk

Mehr Info

Hören Sie Martin James Bartlett

im Sweet Spot Radio des Bayerischen Rundfunks

Mehr Info

Für Schüler|in und Student|in

Konzertkarten für nur 3€

Mehr Info

BR-KLASSIK: Paavo Järvi dirigierte Brahms

beim Kissinger Sommer 2017

Mehr Info

"Es war Liebe auf den ersten Blick oder den ersten Ton"

Julia Lezhnea im Interview mit Thomas Ahnert

Mehr Info

Götter und Helden in der Natur

Philippe Jaroussky hat sein Programm bekanntgegeben.

Mehr Info

Mozart-Premiere beim Kissinger Sommer

Abschlusskonzert mit zwei Star-Sopranistinnen

Mehr Info

Von einem, der es schafft, die Welt mit Tönen zu verändern

Damian Scholl hat den Orpheus-Mythos für den Kissinger Sommer neu gehört

Mehr Info

Education Projekt | Zukunftslabor

Einblick in die ersten Proben

Mehr Info

Kissinger KlavierOlymp 2019 - Tiffany Poon


Kissinger KlavierOlymp 2019 - Tiffany Poon04.10.2019 - 19:30 Uhr
Rossini-Saal


Tiffany PoonKlavier

Tiffany Poon spielt Werke von Domenico Scarlatti, Ludwig van Beethoven, Robert Schumann, Frédéric Chopin und Lowell Liebermann.

Die in Hongkong geborene Tiffany Poon wurde im Alter von acht Jahren bei der Juilliard School Pre-College Division aufgenommen, mit 10 Jahren hatte sie ihren ersten Soloauftritt in den USA. Seitdem hat sie Solo-Rezitale in den USA, in Kanada, Europa, Australien und China gespielt und ist solistisch mit Orchestern in Europa und den USA aufgetreten. Als Stipendiatin des Columbia University / Juilliard School Austauschprogramms studierte sie bei Emanuel Ax und Joseph Kalichstein. Im Mai 2018 schloss sie ihre Universitätsausbildung mit dem Bachelor of Arts in Philosophie ab. Im Herbst begann sie den Master-Studiengang in Musik an der Yale School of Music, wo sie derzeit bei Dean Robert Blocker studiert.
2014 veröffentlichte die KAWAI-Editon ihr Debüt-Album „Natural Beauty“. Neben Aufritten und Studium widmet sich Tiffany Poon auch ihrem YouTube-Kanal, für den sie Videos über ihr Leben als Musikerin anfertigt.
In der Saison 2018/19 spielte Tiffany Poon Solokonzerte u. a. beim Klavierfestival Ruhr und beim Rheingau Musikfestval, außerdem tritt sie in Brasilien und Mexiko auf und gibt ihr Debüt-Rezital beim Huayi Festval in Singapur.
2014 wurde Tiffany Poon zum Natonal YoungArts Winner der USA ernannt. Zu weiteren Auszeichnungen gehören der erste Preis bei der 8th Moscow Internatonal Frederick Chopin Competton for Young Pianists 2012 und der erste Preis der Juilliard School Pre-College Concerto Competition
2014. Kürzlich gewann sie den ersten Preis der Manhatan International Music Competition sowie den dritten Preis des 17. Internationalen Robert Schumann Wettbewerbs in Zwickau und den zweiten Preis der 2017 Walter W. Naumburg Foundaton International Competition in den USA. Tiffany Poon lebt in Connectcut.

Preis € 20
Abonnement-Preis für alle 7 Konzerte einschließlich Stimmkarte für den Publikumspreis € 100



Tickets bestellen
Zurück zur Liste