Studierende und ambitionierte Laienmusiker gesucht!

Nur noch wenige Plätze frei!

Mehr Info

Jean-Yves Thibaudet im Video

Der Starpianist lädt zu seinen Konzerten im Festivalsommer ein!

Mehr Info

Nicola Benedetti spielte zur Grammy-Verleihung am 26.1. in Los Angeles

Die Zeremonie wird gestreamt auf grammy.com.

Mehr Info

GROSSE GEFÜHLE ZUR ERÖFFNUNG

Italienische Operngala mit Angela Gheorghiu

Mehr Info

JAZZICAL – JOO UND PUSHKAREV

SPIELEN ANSTELLE DES TURTLE ISLAND QUARTET

Mehr Info

1770_1827 Beethoven-Metamorphosen

Das Programm 2020 ist online!

Mehr Info

Cunmo Yin spielt am 27. Juni!

Erster Preis der Telekom Beethoven Competition Bonn 2019
für Cunmo Yin

Mehr Info

Bundesförderung für Kissinger Sommer 2020!

Drei exklusive Konzertprojekte zum Beethoven-Jubiläumsjahr

Mehr Info

Beethoven - Metamorphosen 3


Beethoven - Metamorphosen 318.07.2020 - 16:00 Uhr
Rossini-Saal

Minguet Quartett
 


Ulrich Isfort (Violine)
Annette Reisinger (Violine)
Aroa Sorin (Viola)
Matthias Diener (Violoncello)
 

Werke von Johannes Ockeghem und Giuseppe Verdi
Ludwig van Beethoven: Molto adagio („Heiliger Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit, in der lydischen Tonart“) aus dem Streichquartett a-moll op. 132
Luigi Nono: „Fragmente – Stille, An Diotima“ (1979/80)

Zum 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin – Beethoven der Zukunftsmusiker: Luigi Nonos 1979/80 entstandenes Streichquartett gehört zu den großen radikal-emotionalen Werken des 20. Jahrhunderts. Es ist gleichermaßen von Hölderlins Texten, Beethovens Quartettstil und Alter Musik beeinflusst. Dieses Programm entstand aus der gemeinsamen Arbeit des Minguet Quartetts mit Prof. Walter Levin (dem Primarius des LaSalle Quartetts, für das Nono sein Streichquartett geschrieben hat) heraus, und dem Kontakt zu Nonos Gattin und Arnold Schoenbergs Tochter Nuria Schoenberg-Nono.


Preise € 30 je Einzelkonzert / € 25 beim Kauf ab 3 Konzerten der Metamorphosen-Reihe


Zurück zur Liste