Beitrag im regionalen Sender TV Mainfranken

am 18.07. um 18:30 Uhr 

Mehr Info

18. Kissinger KlavierOlymp 2020

vom 01. bis 04. Oktober 

Mehr Info

Mitschnitt Kissinger Sommer 1.7.2019 Ensemblelieder

Am 21.6. um 21:05 Uhr im Deutschlandfunk „Konzertdokument der Woche“

Mehr Info

Sehnsucht nach Kultur

Rückblick 2019

Mehr Info

Kissinger KlavierOlymp 2020 -

Martín García García


Kissinger KlavierOlymp 2020 - Martín García García01.10.2020 - 19:30 Uhr
Rossini-Saal


Martín García García Klavier

Johann Sebastian Bach: Partita Nr. 6 e-moll, BWV 830
Alexander Skrjabin: Klaviersonate Nr. 1 f-moll, op. 6
Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 28 A-Dur, op. 101
Federico Mompou: Aus dem Klavierzyklus "Música Callada" Nr. X, XVI, XXIV, XXV, XII, XIII 
Federico Mompou: Jeunes Filles au Jardin
Alexander Skrjabin: 3 Etudes op. 65 

Martín García García wurde 1996 in Gijón, Principado de Asturias, geboren. Seit 2010 studierte er bei Galina Egiazarova an der Escuela Superior de Música Reina Sofía (Madrid), inzwischen ist er im Masters Program bei Prof. Jerome Rose an der Mannes School of Music in NYC.
Zu seinen wichtigsten Preisen gehören der 2. Preis des Anna Artobolevskaya Competition (2005, Moskau), der 3. Preis der Moscow Piano Open (2019) und 1. Preise in den folgenden Wettbewerben: Piano Junior (Barcelona 2005), III Antón García Abril Piano Competition (Teruel, Spanien, 2006), X. Santa-Cecilia-Preis (Segovia, Spanien, 2006), XV. Competition „Ciudad de San Sebastián“ (San Sebastián, 2008), XIV. Infanta Cristina Piano Competition (Madrid, 2008), 70th Edition der Permanent  Competition for Young Interpreters (Alcalá de Henares, Spanien, 2008), IKIF (International Keyboard Institute and Festival, New York, 2018) u. a. Er hat bereits in wichtigen spanischen und internationalen Konzertsälen gespielt, darunter im Monumental Theater in Madrid mit dem Spanish Radiotelevision Orchestra, in der Bartók Béla National Hall (Budapest) und der Lang Recital Hall (NYC, USA). 
Martín García García wurde zum Klavierfestival Ruhr zu einem Solokonzert auf Empfehlung von Radu Lupu eingeladen, Elzbieta Penderecka verpflichtete ihn für das Beethoven Festival in Warschau. Einige seiner Solo- und Kammermusik-Auftritte wurden u. a. vom Bayerischen Rundfunk übertragen. Die „Encuentro de Música y Academia“ in Santander hat ihn zuletzt eingeladen, Rachmaninows 3. Klavierkonzert zu spielen, das IKIF (International Keyboard Institute and Festival) hat ihn für ein „full scholarship“ verpflichtet.

Abonnement-Preis für alle 7 Konzerte € 105
Einzelkarte € 20



Tickets bestellen
Zurück zur Liste