Mozart-Premiere beim Kissinger Sommer

Abschlusskonzert mit zwei Star-Sopranistinnen

Mehr Info

Jazz Breakfast mit Swing-Musik

Die Couchies swingen anstelle von Ksenija Sidorova

Mehr Info

Von einem, der es schafft, die Welt mit Tönen zu verändern

Damian Scholl hat den Orpheus-Mythos für den Kissinger Sommer neu gehört

Mehr Info

Education Projekt | Zukunftslabor

Einblick in die ersten Proben

Mehr Info

Grigory Sokolov spielt Beethoven und Brahms

Der Weltklasse-Pianist hat das komplette Programm seines Klavierabends bekanntgegeben

Mehr Info

Diana Damrau gibt die Details zum Programm bekannt

Mehr Info

"Birds"


'Birds'08.07.2019 - 20:00 Uhr
Rossini-Saal

The Gentleman's Band 
Stefan Temmingh
Blockflöte 
Dorothee MieldsSopran


Pietro Torri (ca. 1650-1737): 
Son rosignolo aus Ismene (1715) für Sopran, Blockflöte und BC

Antonio Vivaldi (1678-1741):
Le Printemps de Vivaldi: Largo arrangiert für Flöte solo von Jean-Jacques Rousseau (1712-1778)

Mr. Quignard (18. Jhdt.):
Printemp: Tendrement aus 9e Recueil d’airs sérieux et à boire (1749) für Sopran, Blockflöte und BC

Thomas Augustine Arne (1710-1778):
The Cuckoo aus As you like it (1740) für Sopran und BC

Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680):
Sonata Cucù für Blockflöte und BC

Matthew Locke (1621/22-1677):
Pavane aus der Suite Nr. 3 d-moll/D-Dur für Blockflöte und BC

Anonymus
The Three Ravens aus Melismata (1611)

Georg Friedrich Händel (1685-1759):
Sweet Bird (aus L’Allegro, il Penseroso ed il Moderato HWV 55)

Anonymus:
This merry pleasant spring

Georg Philipp Telemann (1656-1767):
Fantasie Nr. 12 für Blockflöte Solo

Reinhard Keiser (1674-1739):
Du angenehme Nachtigall aus Ulysses (1722) für Sopran, 2 Blockflöten und BC

Alessandro Poglietti (frühes 17. Jhdt - 1683):
Imitatione del medesimo uccello aus Rossignolo (1677) für Cembalo solo

Jakob van Eyck (1590-1667):
Engels Nachtegaeltje aus Der Fluten Lust-hof für Blockflöte solo

John Bartlet (16.-17. Jhdt.):
Sweet birds deprive us never from A Book of Ayres (1606) für Sopran, Gambe und BC
The first part
The second part
The third part

Giuseppe Fedeli (ca. 1680-1733):
Warbling the birds enjoying aus The Temple of Love (1706) für Sopran, Blockflöte und BC
Largo-Adagio-Largo-Allegro-Vivace-Adagio-Allegro-Slow
 

Hier wimmelt es von Vögeln: Nachtigall, Distelfink, Kuckuck, Hühner, Tauben und anderes Federvieh geistert durch die Barockmusik. Mutter und Vater des musikalischen Bestiariums sind der südafrikanische Blockflötist Stefan Temmingh und die Sopranistin Dorothee Mields, die „Primadonna der deutschen Alte-Musik-Szene“ (MDR).


Preise € 45 / 40



Tickets bestellen
Zurück zur Liste