Bundesförderung für Kissinger Sommer 2020!

Drei exklusive Konzertprojekte zum Beethoven-Jubiläumsjahr

Mehr Info

Lena Belkina ist Orfeo!

Damian Scholl erstellte eine neue Fassung der Oper "Orfeo ed Euridice" - am 6.7. im Rossini-Saal!

Mehr Info

Interview mit Patricia Kopatchinskaja

im Bayerischen Rundfunk am 19.06 ab 16:05 Uhr

Mehr Info

Interview mit Cyprien Katsaris

hier im Bayerischen Rundfunk

Mehr Info

Hören Sie Martin James Bartlett

im Sweet Spot Radio des Bayerischen Rundfunks

Mehr Info

Für Schüler|in und Student|in

Konzertkarten für nur 3€

Mehr Info

BR-KLASSIK: Paavo Järvi dirigierte Brahms

beim Kissinger Sommer 2017

Mehr Info

"Es war Liebe auf den ersten Blick oder den ersten Ton"

Julia Lezhnea im Interview mit Thomas Ahnert

Mehr Info

Götter und Helden in der Natur

Philippe Jaroussky hat sein Programm bekanntgegeben.

Mehr Info

Mozart-Premiere beim Kissinger Sommer

Abschlusskonzert mit zwei Star-Sopranistinnen

Mehr Info

Von einem, der es schafft, die Welt mit Tönen zu verändern

Damian Scholl hat den Orpheus-Mythos für den Kissinger Sommer neu gehört

Mehr Info

Education Projekt | Zukunftslabor

Einblick in die ersten Proben

Mehr Info

Regen, Nebel, Alpenklänge


Regen, Nebel, Alpenklänge15.06.2019 - 16:00 Uhr
Rossini-Saal

Aaron Pilsan Klavier 


Domenico Scarlatti: Sonate für Klavier G-Dur K. 13
Domenico Scarlatti: Sonate für Klavier A-Dur K. 113
Joseph Haydn: Sonate für Klavier C-Dur Hob. XVI:50
Frédéric Chopin: Etüde C-Dur op. 10/1
Sergei Rachmaninow: Étude-tableaux d-moll, op. 33/4
Franz Liszt: Étude d'exécution transcentante Nr. 8 "Wilde Jagd" (S. 139/8)
Franz Schubert: Sonate für Klavier c-moll D 958

Wegen des lebensbedrohlichen Zustands seiner Mutter muss Shai Wosner zu seinem tiefsten Bedauern seine Reise nach Bad Kissingen absagen.

Dem Team des Kissinger Sommers ist es gelungen, für das Klavier-Recital am 15. Juni um 16 Uhr im Rossini-Saal Aaron Pilsan zu gewinnen, der dem Kissinger Publikum schon als Teilnehmer des Kissinger KlavierOlymps 2010 begegnet ist. Nachdem er 2014 in die Reihe „Rising Stars" der European Concert Hall Organization (ECHO) aufgenommen wurde, ist Aaron Pilsan regelmäßig bei führenden Festivals zu Gast, so etwa bei den Bregenzer Festspielen oder dem Klavierfestival Ruhr. Die Süddeutsche Zeitung schrieb über ihn: „Pilsan gehört zu jenen Pianisten, denen es gelingt, ihre Musikalität nicht nur gesamteindrückliche Darbietung, sondern pure Klangessenz werden zu lassen."

Shai Wosners Programm, das exakt auf das Thema des Kissinger Sommers zugeschnitten war, konnte zwar nicht beibehalten werden, doch ist Aaron Pilsans Programm, ebenfalls mit einer großen Schubert-Sonate als Finale, nicht weniger spannend!

 

Preise € 40 / 35

 



Tickets bestellen
Zurück zur Liste