Logo Kissinger Sommer

Prélude-Konzerte

Musik in der Stadt,
Musik für die Stadt

Jeden Freitag und Samstag um 18 Uhr an öffentlichen Plätzen der Stadt
Eintritt frei

Sommerzeit ist Serenadenzeit. Wo immer Musik in hohem Ansehen stand, zog es Instrumentalensembles der unterschiedlichsten Besetzungen, Streicher, Bläser, gemischte Gruppen, aber auch Chöre hinaus ins Freie, um sich und ihre meist zufälligen Zuhörer mit Spiel und Gesang zu erfreuen. Der Kissinger Sommer kommt auf diese schöne Praxis zurück und trägt damit das musikalische Vergnügen der Festspielzeit auch in die Stadt. Während der Festivalwochen geben unterschiedliche Formationen jeden Freitag- und Samstagabend um 18 Uhr ein etwa halbstündiges Open Air-Konzert.

Sie spielen und singen unter anderem auf dem Marktplatz, vor der Spielbank, vor dem »Sisi«-Denkmal, in der Konzertmuschel, am Taschner-Brunnen und auf dem Theaterplatz. Was sie vortragen, ist so bunt und vielfältig wie die Ensembles selbst und ihre Besetzungen; Künstlerinnen und Künstler aus Gastorchestern wie den Wiener Symphonikern, der Tschechischen Philharmonie und dem hr-Sinfonieorchester gestalten einige der Sommermusiken. In anderen wiederum werden Gruppen aus Bad Kissingen auftreten, der Gospelchor »Die KisSingers« und der JuLifa-Chor etwa und Ensembles der örtlichen Musikschule. Man kann sie – selbstverständlich kostenlos – als Auftakt zum abendlichen Wochenendvergnügen, als Schnupperangebot, das Neugier auf mehr weckt, oder als ein Hors d’OEuvre für ein abendliches Konzert im Max-Littmann-Saal erleben, kann bei ihnen verweilen oder  zu ihren Klängen flanieren – ganz, wie es gefällt.