Bad Brückenau, König-Ludwig-I.-Saal

Als Sehenswürdigkeit in Architektur und Innengestaltung ist das historische Kursaalgebäude von 1833 im Staatsbad Bad Brückenau die Visitenkarte der Kur- und Urlaubsstadt. Der klassizistische Saalbau mit Arkadengang wurde im Auftrag von König Ludwig I., nach Plänen von Johann Gottfried Guttensohn (1792–1851) errichtet.

Die feierliche Grundsteinlegung wurde im Jahre 1827 am Geburtstag des Königs, dem 25. August, mit 700 Gästen gefeiert, der basilikaähnliche Bau 1833 eingeweiht. Im Inneren gliedert sich das zweigeschossige Gebäude in den König Ludwig I.-Saal, den Lola Montez–Saal und die Königsloge im Obergeschoss. Feinster Stuck und Arabeskenmalerei, zarte Groteskenmalerei und italienische Renaissanceornamente unterstreichen das königliche Ambiente des Gebäudes.

Heute finden im König Ludwig I.-Saal Kongresse, Konzertveranstaltungen und Bälle statt. Im kleineren Lola Montez–Saal sind Theateraufführungen fester Bestandteil im Veranstaltungskalender. Vernissagen, Tagungen und Konzerte in kleinem Kreis finden in der Königsloge ihren historischen Rahmen.

 

Bad Brückenau, König-Ludwig-I.-Saal
Amand-von-Buseck-Straße 12
97769 Bad Brückenau