Luitpoldbad (Innenhof)

Das im Jahr 1835 durch eine Aktiengesellschaft gegründete und finanzierte Badehaus wurde unter der Schirmherrschaft von Prinzregent Luitpold von Bayern zum größten Badehaus Europas ausgebaut. Im Jahr 1905 wurde das Gebäude ihm zu Ehren umbenannt und erstrahlte mit 236 Badekabinen in neuem Glanze. Seit Ende der 1970er Jahre ist der Badebetrieb komplett eingestellt. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten wurde das unter Denkmalschutz stehende Gebäude am 23.10.2017 als neues Behördenzentrum durch Finanz- und Heimatminister Markus Söder offiziell seiner neuen Bestimmung übergeben. Es ist immer spannend, einen neuen Ort zu entdecken. Im Innenhof des historischen Luitpoldbades veranstaltet der Kissinger Sommer in 2018 erstmals ein Konzert.

 

Luitpoldbad (Innenhof)
Im Luitpoldpark 1
97688 Bad Kissingen