Themen

Artist in Residence 2020

Wir könnten diese Seite damit füllen, alle Alben, die Jean-Yves Thibaudet eingespielt hat, und deren Auszeichnungen aufzuzählen. Oder die weltweit gefeierten Künstler, mit denen Jean-Yves Thibaudet zusammenarbeitet. Doch mit dem Name-dropping wäre noch nichts gesagt. Warum passt dieser außergewöhnliche Künstler zum Kissinger Sommer? Jean-Yves Thibaudet ist ein Mensch, der Stil hat.

Jean-Yves Thibaudet © Andrew Ecclest

Seine elegante äußere Erscheinung und seine unvoreingenommene Freundlichkeit sind Ausdruck seiner Persönlichkeit, die die Konsequenz und Poesie der künstlerischen Gestaltung eben auch auf andere Lebensbereiche überträgt. Gewissermaßen die Veredelung des Alltags mit Kunst. Thibaudets Konzertkleidung stammt von der gefeierten Londoner Designerin Vivienne Westwood. Die New York Times schrieb über ihn: „jede Note, die er formt, ist eine Perle … die Freude, Brillanz und Musikalität seines Spiels kann man nicht überhören.“ Seit 1999 ist Jean-Yves Thibaudet regelmäßig Gast beim Kissinger Sommer. Mit betörend schöner Tongebung und flexiblem Anschlag erzeugt er Klangfarben, die wie die verschiedenen Lagen edler Stoffe nicht nur eine geradezu verschwenderische Schönheit zeigen, sondern auch ganz zwanglos die Struktur des Ganzen offenbaren. Jean-Yves Thibaudet schafft es, die technische Perfektion, die er sich erarbeitet hat, auch wirklich in den Dienst des musikalischen Ausdrucks zu stellen. Im Kissinger Sommer präsentieren wir ihn in gleich vier Konzerten, dabei setzen wir einen Gegenakzent zum Beethoven-Jubiläum. Gemeinsam mit dem Orchestre National de Lyon spielt Jean-Yves Thibaudet Gershwins virtuoses Klavierkonzert, und mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin widmet er sich dem zweiten Klavierkonzert von Franz Liszt. Klassiker der virtuosen Kammermusik von Brahms, Prokofiew und Ravel präsentiert er gemeinsam mit der Geigerin Nicola Benedetti. Ganz besonders am Herzen liegt ihm das late-night-Programm, das er mit Musikern des DSO Berlin gestaltet. Französische und amerikanische Musik im Grenzbereich zwischen Klassik und Jazz, George Gershwin, Bill Evans, Erik Satie … In diesem Konzert funktioniert die transatlantische Verständigung.


Konzerte mit Jean-Yves Thibaudet:

21.6.2020 Superstar am Klavier
22.6.2020 Hypnotisch
28.6.2020   Die Klangfarben Europas
28.6.2020   Late-night concert

Im Austausch mit Jean-Yves Thibaudet:

22.6.2020   Gespräch mit Jean-Yves Thibaudet